Resilienztrainer Ausbildung

Resilienztrainer Ausbildung

Das betriebliche Gesundheitsmanagement unterstützen

Zielgruppe: Alle Trainer, Coaches, Mitarbeiter, Führungskräfte oder Teamleiter, die didaktische Vorkenntnisse haben.
Ziele:
  • – Sie lernen wie Sie gestresste und überforderte Mitarbeiter
  •    beraten und unterstützen können,
  • – den Krankenstand durch das Thema verringern können
  • – die Zufriedenheit der Mitarbeiter erhöhen und damit
  •    auch deren Motivation
  • – das betriebliche Gesundheitsmanagement unterstützen
  •    können
  • – Stress-/Resilienztrainings Inhouse abdecken können.
Seminarinhalte: Die Ausbildung ist in 3 Bausteine aufgeteilt:

1. Baustein – 3 Tage

Hintergrund zu dem Thema

  • Emmy Werner Studie
  • Zahlen, Daten, Fakten zum Thema
  • Verbindung zu anderen Themen

Unsere 8 „Flügel“ der Resilienz

  • Selbstwahrnehmung
  • Eigensteuerung
  • Grenzen erweitern
  • Realistischer Optimismus
  • Aktive Situationssteuerung
  • Soziale Kompetenz
  • Zielorientierung
  • Verantwortung übernehmen

Selbstwahrnehmung

  • Entschleunigung und Pausen
  • Achtsamkeit und innerer Dialog
  • Bedürfnisse
  • Verhaltensmuster
  • Körpergefühl

Eigensteuerung

  • Selbstvertrauen
  • Motivation
  • Wertearbeit
  • Glaubenssätze
  • Meine Stärken

2. Baustein – 3 Tage

Grenzen erweitern

  • Improvisation
  • Kreativität
  • Perspektivenwechsel
  • Szenarien durchspielen
  • Synergien erkennen

Realistischer Optimismus

  • Bewegung und Emotionen
  • Mentale Einstellung
  • Umgang mit Krisen
  • Einstellungen und Körperhaltung

Aktive Situationssteuerung

  • Neues Verhalten generieren
  • Akzeptanz der Situation
  • Akzeptanz der Krise /des Konfliktes
  • Tatkraft entwickeln

Soziale Kompetenz

  • Soziale Kontakte nutzen
  • Konflikte bearbeiten
  • Beziehungen gestalten
  • Netzwerke bilden
  • Empathie
  • Emotionale Intelligenz
  • Persönlichkeitstypen

3. Baustein – 3 Tage

Zielorientierung

  • Fokussieren
  • Zukunft gestalten
  • Lösungsfindung
  • Visionen / Wünsche
  • Erfahrungen nutzen
  • Entscheidungen treffen

Verantwortung übernehmen

  • „Ich“ entscheide
  • Verantwortung für sich
  • Verantwortung für andere
  • Verantwortung für die Situation
  • Transaktionsanalyse
  • Dramadreieck
  • Emotionen akzeptieren

Abschluss mit Prüfungsaufgabe

Info: Je nach Bundesland können bis zu 50% der Kosten gefördert werden.

Methoden: Vortrag, praktische Übungen, Gruppenarbeiten, Selbstreflexion und Diskussion.
 Dauer: 3 x 3 Tage